Das letzte Mahl

Ein Mordfall – ein Ermittlerteam und ein kulinarisches Menü. Ein exkluxives Escape Game Dinner!

Die Story: Ein harter Winter in den fünfziger Jahren – nur vereinzelt verirren sich Reisende durch das dichte Schneetreiben in den beschaulichen Weinort Brodenbach. Die Mosel ist zugefroren, die Wege verschneit, einzig die Postkutsche bringt den Menschen Proviant und Kaminholz. Kurz vor Anbruch der Dunkelheit klopft ein Gast an die Gasthaustür von Winzer Willi. Ferdinand Pichler ein Gastrosoph aus Wien bittet um eine Bettstatt und etwas zu essen. Nichtsahnend, welchen berühmten Nörgler er in seiner Gaststube einlädt, schürt Willi das Feuer im Herd und serviert seinem späten Gast einen deftigen Eintopf. Einige Augenblicke später sackt Pichler leblos zu Boden. Tot! Hat jemand den Küchenkritiker ermordet? War Gift im Spiel? Ist Willi Teil einer Intrige? Und welche Rolle spielt der Hausbursche Alfons?

Löst in vier Spielphasen verschiedene Rätsel, öffnet geheime Schränke, knackt Codes von Schlössern und findet heraus, wer der Mörder ist. Genießt dabei ein schmackhaftes Drei Gänge Menü aus der Mühlenküche.

Buchung und weitere Informationen unter exit56.de

Informationen

Spieleranzahl: 12 – 16 Spieler
Spielzeit: 3 Stunden
Erfolgsquote: 100 %
Preis: 49,- € p.P.

  • Mühlenbrot, Quark mit Mühlenkräutern, Gerupfter und selbst geräuchertem Schinken
  • Kalbsbraten in Liebstöckeljus mit Schmorgemüse und Schupfnudeln
  • Schokoküchlein mit Vanilleeis und Sahne

Standort